Aktualisiert 26.10.2010 15:43

Nach der Blamage

Bündner laden van der Vaart zum Casting ein

Den peinlichen «Supertalent»-Auftritt des Davoser Highspeed-Jodlers will man in den Bergen nicht auf sich sitzen lassen.

von
sei

Am Samstagabend machte sich der Bündner Elektriker René Wiedmer vor dem versammelten deutschen TV-Publikum lächerlich. In der Heimat ist man entsetzt über den Auftritt: «Leider hat ein vermeintliches Supertalent aus der Schweiz nicht nur seinen Wohnort, sondern ganz Graubünden blamiert», heisst es in der Pressemitteilung von Arosa Tourismus. Jurorin Sylvie van der Vaart habe zwar zu Recht gesagt, René Wiedmers Auftritt sei «keine Werbung für die Schweiz». Trotzdem wehrt sich Tourismusdirektor Pascal Jenny: «Das lassen wir nicht einfach so im Raum stehen», sagt er. Skischulleiter Noldi Heiz stösst ins gleiche Horn: «Die Schweiz ist das Winterferienparadies und alles, was mit Schneesport zu tun hat, können wir Schweizer nahezu perfekt.»

Next Gigi von Arosa

Die Bündner Skiregion will die «Supertalent»-Jurorin nun davon überzeugen, dass die Schweiz sehr wohl echte Talente zu bieten hat. Schliesslich verfügt sie selbst über einen bekannten Schneesportstar – den legendären Gigi vo Arosa. Ihm ist es ein Anliegen, «dass unsere Gilde gerade bei unseren deutschen Nachbarn das Image hat, das sie verdient.»

Anlässlich der Aroser Schneeshow im Februar wird deshalb der «Next Gigi vo Arosa» gesucht – und Sylvie van der Vaart soll mit in der Jury sitzen. Die Holländerin hat die Einladung bereits erhalten, aber noch nicht darauf reagiert.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.