Drogenfund: Bündner Polizei hebt Indoor-Anlage aus
Aktualisiert

DrogenfundBündner Polizei hebt Indoor-Anlage aus

Auf halbem Weg zwischen Chur und Arosa hat die Polizei eine Hanfplantage entdeckt. Sie beschlagnahmte in Peist dutzende Cannabispflanzen sowie getrocknetes Marihuana.

Die Bündner Polizei hat in Peist in einem Wohnhaus eine Indoor-Hanfplantage ausgehoben. In der professionellen Indoor-Anlage waren 72 Cannabispflanzen angebaut, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Im Haus wurden weitere rund drei Kilogramm getrocknetes Marihuana entdeckt.

Die Betäubungsmittel und die Anlage stellte die Polizei sicher. Der Besitzer der Anlage, ein 41-jähriger Schweizer, wird wegen Widerhandlungen gegen das Bundesgesetz über Betäubungsmittel angezeigt.

Kokainfund in Valzeina

Im Ausreisezentrum für abgewiesene Asylbewerber Flüeli in Valzeina und in der näheren Umgebung der Unterkunft konnte zudem an diversen Stellen Kokain sichergestellt werden. Der Stoff war bereits in Gassenportionen zum Verkauf abgepackt.

Die beschlagnahmte Menge beträgt rund zwanzig Gramm. Es wurden Ermittlungen gegen mehrere Personen aus dem Ausreisezentrum eingeleitet. Ein 23-jähriger Mann aus Guinea befindet sich in Untersuchungshaft. Er wird sich wegen Betäubungsmittelhandels zu verantworten haben. (sda)

Deine Meinung