Aktualisiert 30.08.2015 16:32

BundesligaBürki stürmt mit Dortmund an die Spitze

Drei Spiele, drei Siege, 11:1 Tore: Der Start von Thomas Tuchel als Trainer von Borussia Dortmund glückt nach Mass.

1 / 13
Sonntag, 30. August 2015Der absolute Fehlstart von Lucien Favre in die neue Bundesligasaison ist Tatsache.

Sonntag, 30. August 2015Der absolute Fehlstart von Lucien Favre in die neue Bundesligasaison ist Tatsache.

epa/Carmen Jaspersen
Die Fohlen verlieren bei Werder Bremen 1:2. Damit nicht genug - Granit Xhaka (z.v.l) fliegt kurz vor Spielende mit Gelb-Rot vom Platz.

Die Fohlen verlieren bei Werder Bremen 1:2. Damit nicht genug - Granit Xhaka (z.v.l) fliegt kurz vor Spielende mit Gelb-Rot vom Platz.

Frank Peters
Roman Bürki gewinnt mit Dortmund gegen Hertha Berlin 3:1. Das freut natürlich auch Aubameyang (Bild), der das 2:0 bucht.

Roman Bürki gewinnt mit Dortmund gegen Hertha Berlin 3:1. Das freut natürlich auch Aubameyang (Bild), der das 2:0 bucht.

Dennis Grombkowski

Dortmund startete gegen die sehr defensiv eingestellte Hertha verhalten und brauchte eine Standard-Situation, um in Führung zu gehen. Kurz vor Ablauf der ersten halben Stunde kam der Ball nach einem kurz ausgeführten Corner zu Shinji Kagawa, der alle Zeit der Welt hatte, um zu flanken. Am hinteren Pfosten schraubte sich Weltmeister Mats Hummels in die Höhe und verwertete die Vorarbeit mit einem wuchtigen Kopfball.

Damit zahlte sich die vorsichtige Taktik der Berliner, die zunächst solide verteidigt hatten, nicht aus. In der Folge fand das Team von Thomas Tuchel mehr Räume vor, während der Schweizer Torhüter Roman Bürki kaum behelligt wurde. Bereits kurz nach der Pause sorgte der Gabuner Aubameyang nach einer Traumkombination über Kagawa und Ginter für die Vorentscheidung.

Ramos macht alles klar

Dass die Westfalen danach wider Erwarten noch ins Zittern kamen, hatten sie sich selbst zuzuschreiben. Mchitarjan und Reus vergaben beste Chancen. Herthas Anschlusstreffer zwölf Minuten vor Schluss fiel deshalb wie aus heiterem Himmel – und hätte nicht zählen dürfen. Bürki konnte einen Schuss von Darida nicht festhalten, der kurz zuvor eingewechselte Salomon Kalou verwertete den Abpraller aus klarer Abseits-Position.

Erst in der Nachspielzeit machte Adrian Ramos mit dem 3:1 alles klar. Dortmund wahrte damit als zweites Team neben Bayern München die weisse Weste und übernahm doie Tabbelenführung.

Borussia Dortmund - Hertha Berlin 3:1 (1:0).

80'500 Zuschauer (ausverkauft).

Tore: 27. Hummels 1:0. 51. Aubameyang 2:0. 78. Kalou 2:1. 93. Ramos 3:1.

Bemerkungen: Dortmund mit Bürki, Hertha mit Lustenberger und Stocker (bis 45.). (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.