Büsi im Abfall und auf der Autobahn
Aktualisiert

Büsi im Abfall und auf der Autobahn

«Wer macht so etwas? Das ist haarsträubend», sagt Lucio Palmieri von der Tierambulanz Bern.

Grund: Vor ein paar Tagen wollte ein Tierquäler in Bern-Bethlehem ein erst wenige Monate altes Büsi in einem Ghüdersack im Container entsorgen. «Dabei haben wir doch Tierheime», so Palmieri. Glücklicherweise hörte eine Frau die Katze miauen und rettete sie vor dem sicheren Tod.

Ein weiteres Tierschicksal löst bei Palmieri ebenfalls Entsetzen aus. «Ein Personenwagen hielt letzte Woche auf der Autobahn bei Muri an, liess ein Büsi raus und fuhr dann einfach davon», erzählt der Tierretter. Weil er für den Kater kein geeignetes Plätzchen finden konnte, hat ihn Palmieri bei sich aufgenommen. Charly ist nun Teil seiner vierköpfigen Katzenfamilie. «Ich gebe den kleinen Schatz nicht mehr her.»

hal

Deine Meinung