12.09.2020 16:52

Nach 5 Jahren ist SchlussBüssi beerdigt seine «Bachelor/-ette»-Best-ofs

Sie gehören zur Show wie die Rosen und das Partyboot: Mit seinen Best-ofs unterhält Comedian Stefan Büsser seit Jahren Hunderttausende «Bachelor»- und «Bachelorette»-Fans. Jetzt überrascht er mit einem Abschiedsvideo.

von
Katja Fischer

«Wir sind zusammengekommen, um Abschied zu nehmen»: Büssi trifft sich mit ehemaligen Bachelors und Bachelorettes zur Trauerfeier.

Video: Stefan Büsser

Darum gehts

  • Fünf Jahre lang hat Stefan Büsser (35) die «Bachelor/-ette»-Fangemeinde mit seinen Best-ofs versorgt.
  • Jetzt hört der Comedian und SRF-Moderator auf damit.
  • Mit zahlreichen Kuppelshow-Protagonisten hat er sein Best-of symbolisch beerdigt. Hier siehst du das Video.
  • Nur eine wichtige Person fehlt, zumindest physisch.

Wenn sich gleich mehrere Schweizer Bachelors und Bachelorettes in Trauerkleidung werfen und sich heulend an einer Beerdigung versammeln, kann eigentlich nur einer eingeladen haben: Stefan Büsser (35).

Der Comedian und SRF-Moderator kennt die Stars der Kuppelshow alle. Seit fünf Jahren liefert er während der Staffeln mit seinen Best-ofs satirische Zusammenfassungen und hat es damit allein auf Youtube auf über 15 Millionen Views gebracht. Auf Facebook waren es weitere 10 Millionen.

«Fast alle haben meine Best-ofs ertragen»

Trotz des Erfolgs oder gerade deshalb ist jetzt Schluss damit. Bei der nächsten «Bachelor»-Staffel, die noch diesen Herbst startet, macht Büssi nicht mehr mit. «Bevor mir die Ideen ausgehen wie den Sendungsmachern, höre ich auf damit», sagt er zu 20 Minuten.

Zusammen mit Rafael Beutl (34), Patric Haziri (30), Janosch Nietlispach (31), Chanelle Wyrsch (23), Andrina Santoro (27), Eli Simic (32) und weiteren bekannten Gesichtern aus der Kuppelshow beerdigt er nun symbolisch sein Best-of-Format. Und bedankt sich gleichzeitig bei den Protagonisten, die er jahrelang auf die Schippe genommen hat. «Ich habe es immer sehr geschätzt, dass alle so viel Selbstironie besassen und meine Best-ofs ertragen haben», so Büssi. Und er fügt an: «Jedenfalls fast alle.»

Vujo fehlt und ist doch dabei

Nur eine wichtige Person fehlt im Abschiedsvideo: «die Legende», wie Büssi ihn nennt. Zumindest physisch konnte Vujo Gavric (34) bei den Dreharbeiten nicht dabei sein. Ein Auftritt wird ihm aber trotzdem gewidmet.

Und was macht Büssi nun während der kommenden «Bachelor»- und «Bachelorette»-Staffel? Kann er sich mit seinen Kommentaren überhaupt zurückhalten? Der umtriebige Entertainer winkt ab: Er habe bereits eine neue Idee in der Pipeline. Noch könne er aber nicht mehr verraten. «Es kommt bald etwas», verspricht er.

Das Video von der Beerdigung siehst du oben.

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
14 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Fanboy

13.09.2020, 13:47

Bachelor und Bachelorette haben tatsächlich Fans? Ernsthaft?

Memo85

13.09.2020, 10:11

Büssi du bish eifach nur de Besht🤣🤣🤣

Swissgirl

13.09.2020, 08:07

Beerdigt Bachelor und Bachelorette gleich mit. Die Sendungen sind sowas von oberpeinlich!