Geschummelt: Bugatti ist nicht mehr am schnellsten
Aktualisiert

GeschummeltBugatti ist nicht mehr am schnellsten

Vor zwei Monaten versuchte Henessey, Bugatti als Hersteller des schnellsten Serienwagens der Welt abzulösen. Das Unterfangen scheiterte. Bugatti ist seinen Titel trotzdem los.

von
tog

Der Bugatti Veyron Super Sport verliert seinen Titel als schnellster strassenzugelassener Serienwagen der Welt. Das meldete gestern die Organisation Guinness World Records. Das eingesetzte Auto hatte die Rekordfahrt von 431.072 km/h ohne elektronischen Geschwindigkeitsbegrenzer erzielt. Ein solcher ist in den Serienfahrzeugen allerdings eingebaut und aktiviert. Nach dieser Modifikation gilt das Rekordfahrzeug nicht mehr als Serienwagen – und damit ist der Rekord nichtig.

Bei Bugatti reagiert man gelassen auf den Entscheid. Dass der elektronische Geschwindigkeitsbegrenzer abgeschaltet worden sei, habe Guiness World Records seit Bestehen des Rekords gewusst - der Super Sport sei sowieso mehr als nur ein Weltrekordfahrzeug, sagte eine Sprecherin des Luxuswagenherstellers.

Drei Jahre hatte die kleine Schummelei Bestand. Nun fliegt sie, ausgerechnet kurz nachdem ein Hennessey Venom GT mit «nur» 427,6 km/h gemessen wurde, auf. Der amerikanische Automobilhersteller wird den Titel wohl erben. Noch muss die Zeit von Guiness World Records beglaubigt werden.

Deine Meinung