Publiziert

Michèle vergass TextBuh-Rufe für Zürcher «DSDS»-Kandidatin

Gleich drei «DSDS»-Kandidaten sangen am Samstagabend um den Einzug in die Liveshows. Für Michèle ging die Reise abrupt zu Ende.

von
kao
1 / 6
Michèle Wegmann konnte beim Recallfinale in Südafrika nicht überzeugen. Der Text zum Song «Over The Rainbow» konnte sich die Zürcherin einfach nicht merken. Während der Performance mit ...

Michèle Wegmann konnte beim Recallfinale in Südafrika nicht überzeugen. Der Text zum Song «Over The Rainbow» konnte sich die Zürcherin einfach nicht merken. Während der Performance mit ...

MG RTL D / Stefan Gregorowius
... ihrer Kontrahentin Mia Gucek (25) wusste die 23-Jährige schon nach der ersten Strophe nicht mehr weiter und summte nur noch die Melodie. Das Publikum in der Arena buhte die Schweizerin gnadenlos aus. Es bedeutete das Aus für Michèle.

... ihrer Kontrahentin Mia Gucek (25) wusste die 23-Jährige schon nach der ersten Strophe nicht mehr weiter und summte nur noch die Melodie. Das Publikum in der Arena buhte die Schweizerin gnadenlos aus. Es bedeutete das Aus für Michèle.

MG RTL D / Stefan Gregorowius
Trost findet die Schweizerin bei Mitstreiter Sven Lüchtenborg. In dem 21-Jährigen hat Michèle nämlich eine neue Liebe gefunden, wie sie letzte Woche in der Show verriet. Der gebürtige Deutsche sang im Duett mit ...

Trost findet die Schweizerin bei Mitstreiter Sven Lüchtenborg. In dem 21-Jährigen hat Michèle nämlich eine neue Liebe gefunden, wie sie letzte Woche in der Show verriet. Der gebürtige Deutsche sang im Duett mit ...

MG RTL D / Stefan Gregorowius

Am Samstagabend kämpften 16 Kandidaten in der südafrikanischen Wildnis um ein begehrtes Ticket für die «DSDS»-Liveshows. Die Schweizer Emilija Mihailova (29) und Michel Truog (26) konnten die Jury mit ihrer Performance überzeugen. Ihre Zürcher Kollegin Michèle Wegmann (23) vermochte aber nicht zu punkten. Im Gegenteil: Ihr Auftritt wurde zum Desaster.

Schon während den Proben für das Recallfinale hatte Michèle sichtlich Probleme mit ihrem Song «Over the Rainbow», den sie mit Schlager-Fan Mia Gucek (25) im Duett singen sollte. «Ich bin ein bisschen durch den Wind», jammerte sie in der Sendung. Der Text bereitete ihr Schwierigkeiten.

«Für mich war das Gejammer»

Sie habe den Rauswurf bereits geahnt, als sie den Song am Morgen bekommen habe, sagt Michèle im Gespräch mit 20 Minuten. «Das Lied hat einfach nicht zu mir gepasst.»

Auch die Tatsache, dass der letzte Recall in einer Arena vor Publikum stattfand, machte ihr Kopfzerbrechen. Ihre Ängste konnte Michèle bis zu ihrem Auftritt dann auch nicht bekämpfen – Resultat: Schon nach der ersten Strophe den Song konnte sie den Song nur noch summend performen. Die Zuschauer vor Ort kannten kein Erbarmen und buhten die 23-Jährige gnadenlos aus.

Weil man das Publikum mehr gehört habe als die Musik und ihre eigene Stimme, «konnte ich die Buh-Rufe hören», sagt die Zürcherin. «In dem Moment schwächt es einen sehr, und es ist schwierig ruhig zu bleiben.» Ebenso in den Gesichtern der Jury habe sie gemerkt, dass ihre Performance nicht gut war. «Die Gesichter sind wie Spiegel deiner Leistung.»

Konkurrentin Mia ging es da nicht besser. Die Duisburgerin wusste zwar den Text, traf aber keinen einzigen Ton. Die Jury, bestehend aus Dieter Bohlen (64), Ella Endlich (33), Carolin Niemczyk (27) und Mousse T.(51), war schockiert. «Für mich war das, wenn ich es mal böse ausdrücken will, Gejammer», sagte Glasperlenspiel-Sängerin Carolin Niemczyk. Auch Produzent Mousse T hatte keine guten Worte für die Kandidatinnen: «Bisher hatte ich gute Laune. Vorbei.»

Neues «DSDS»-Traumpaar

Im Gegensatz zu Mia musste Michèle nach dem katastrophalen Auftritt die Heimreise antreten. Für die Zürcherin endete damit der Traum von «Deutschland sucht den Superstar». Gewonnen hat die Zürcherin trotzdem – eine neue Liebe.

Vergangenen Samstag machte sie ihrem Mitstreiter Sven Lüchtenborg aus Astheim mit dem Song «Keine(r) ist wie du», den sie mit ihrem Schweizer-Kollegen Michel Truog performte, ein öffentliches Liebesgeständnis. Trösten kann sich das junge Paar nun auch gemeinsam, denn für den 21-Jährige war die Reise bei «DSDS» ebenfalls zu Ende. Zu ihrer Beziehung mit Sven möchte sich Michèle aber nicht äussern.

Schweizer Michel und Emilija sind weiter

Einen Platz in den Motto-Shows konnten sich dafür die beiden anderen Schweizer Kandidaten Michel und Emilija sichern. Mit den Songs «Here Without You» von 3 Doors Down und «No Roots» von Alice Merton überzeugten sie die strenge Jury.

Ab kommenden Samstag kämpfen die zehn verbliebenen Kandidaten in vier Liveshows um den Titel «Superstar 2018». Für zwei Sänger wird der Traum gleich nach der ersten Show platzen.

People-Push

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung