Bulldozer durchbrechen Sperre zu Gaza-Siedlung
Aktualisiert

Bulldozer durchbrechen Sperre zu Gaza-Siedlung

Die israelische Polizei hat am zweiten Tag der Gaza-Räumung die Einfahrt zur grössten jüdischen Siedlung gewaltsam durchbrochen. Mit Bulldozern bahnten sich die Sicherheitskräfte einen Weg in die Siedlung Neve Dekalim.

Mit Brechzangen durchtrennten sie am Dienstagmorgen die Vorhängeschlösser am Haupttor, mit denen radikale Siedler die bevorstehende Räumung verhindern wollten. Ein Zaun wurde niedergewalzt. Am Montag hatten Abzugsgegner die Zufahrten nach Neve Dekalim versperrt und Reifen in Brand gesetzt.

Die Polizei habe sich gewaltsam Zutritt zu der Siedlung verschafft, um denjenigen Bewohnern den Abzug zu ermöglichen, die die Region freiwillig verlassen wollten, sagte ein Polizeisprecher. Dazu sollten 120 Lastwagen in den Hauptort des Siedlungsblocks Gusch Katif gefahren werden.

Hunderte von Festnahmen

«Wir wollen dafür sorgen, dass alle abzugswilligen Bewohner der Region Gusch Katif auch wirklich gehen können», sagte der Militärkommandant Dan Harel. Hunderte Soldaten stünden bereit, um ihnen beim Umzug zu helfen.

Israelische Sicherheitskräfte nahmen in der Nacht rund 500 radikale jüdische Gegner des Gaza-Abzugs fest. Sie wurden in der Nähe des Kontrollpunkts Kissufim zwischen Israel und Gusch Katif gefasst, wie das israelische Militärradio meldete.

Unter den Festgenommenen seien auch die Siedlerführer Pinhas Wallerstein, Seev Hever und Zwiki Bar-Hai. Bei Zusammenstössen zwischen den Militanten und der Armee sei ein Offizier verletzt worden.

Widerstand in sechs Siedlungen

Unter den 21 jüdischen Siedlungen im Gazastreifen seien drei bereits vollständig und fünf fast komplett geräumt, berichtete der Militärsender. Sieben seien bereit zum Umzug und nur sechs zum Widerstand gegen die Räumung entschlossen.

«Wir glauben, dass etwa 200 bis 300 Siedler heute freiwillig gehen werden», sagte Genearl Guy Tsur dem Sender. Ab Mitternacht in der Nacht zum Mittwoch würden dann diejenigen zum Abzug gezwungen, die noch in den Siedlungen angetroffen würden.

(sda)

Deine Meinung