CH-LOGIN – Bund akzeptiert neu auch kantonale-und Studi-Logins für Behördendienste
Publiziert

CH-LOGINBund akzeptiert neu auch kantonale-und Studi-Logins für Behördendienste

Die Verantwortlichen arbeiten weiterhin an einer zukünftigen E-ID. Bereits heute kann man sich über ein zentral geregeltes Login bei mehreren Bundesstellen anmelden. Neu ist dies auch mit dem Login ausgewählter Kantone sowie der Schweizerischen Hochschulen möglich.

von
Patrick McEvily
1 / 2
Künftig kann man sich bei allen Behördendiensten, die am CH-LOGIN-Programm teilnehmen auch mit Logins, die von einem Kanton oder einer Schweizerischen Hochschule ausgestellt werden, anmelden.

Künftig kann man sich bei allen Behördendiensten, die am CH-LOGIN-Programm teilnehmen auch mit Logins, die von einem Kanton oder einer Schweizerischen Hochschule ausgestellt werden, anmelden.

RAISA DURANDI, ZUERICH
Noch keine Neuigkeiten gibt es zum Thema E-ID. Im letzten November lehnte das Volk den Behördenvorschlag dazu ab.

Noch keine Neuigkeiten gibt es zum Thema E-ID. Im letzten November lehnte das Volk den Behördenvorschlag dazu ab.

20min/Taddeo Cerletti

Darum gehts

  • Die digitale Anmeldeoption CH-Login bietet die digitale Identifikation für Behördengänge an.

  • Neu ist dies auch mit kantonalen Logins sowie derjenigen der Schweizer Hochschulen möglich.

  • Derweil lässt der neue Vorschlag für eine Schweizer E-ID auf sich warten.

Wie die Bundeskanzlei am Donnerstag vermeldet, wird die eidgenössische Verwaltung künftig im Rahmen des CH-LOGIN-Programms auch elektronische Identitätsnachweise von Kantonen und Hochschulen akzeptieren. Über das Programm kann gemäss Angaben des Bundes zurzeit auf rund 500 Behördenleistungen zurückgegriffen werden. Bislang mussten viele trotz eines bestehenden Logins bei einem Kanton oder einer Hochschule den Umweg über eine Registrierung beim Bund machen. Diese fällt nun weg. In der Mitteilung wird der Kanton Schaffhausen explizit genannt, mit weiteren Kantonen sei man im Austausch. Die edu-ID besteht seit einigen Jahren und bietet Angehörigen von Schweizer Hochschulen ein digitales Login für verschiedene Dienstleistungen.

Künftige Ausgestaltung der E-ID weiterhin offen

Das CH-LOGIN-Angebot besteht seit 2016 und deckt bislang mehrere Behördenbereiche ab. So kann man sich beispielsweise beim Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum anmelden oder über das Behördenportal easygov.swiss ein Unternehmen gründen. Wie die Verantwortlichen schreiben, könnten schon bald Applikationen der Steuerverwaltung hinzukommen. Eine Absage vom Stimmvolk erhielt im letzten November der Vorschlag einer E-ID. Kritische Stimmen hatten moniert, dass dabei Private im Lead waren. Der Bund erarbeitet zurzeit andere Lösungen.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

4 Kommentare