Reservationsvertrag : Bund sichert sich Covid-19-Medikament
Publiziert

Reservationsvertrag Bund sichert sich Covid-19-Medikament

Das Schweizer Unternehmen Molecular Partners arbeitet an einem Therapeutikum gegen Covid-19. Die klinischen Studien sind für den Herbst 2020 geplant.

1 / 3
Den prioritären Zugang gesichert: Das Schweizer Unternehmen Molecular Partners arbeitet an einem Covid-19 Medikament.

Den prioritären Zugang gesichert: Das Schweizer Unternehmen Molecular Partners arbeitet an einem Covid-19 Medikament.

KEYSTONE
Die klinischen Studien seien für den Herbst 2020 geplant. (Symbolbild)

Die klinischen Studien seien für den Herbst 2020 geplant. (Symbolbild)

KEYSTONE
Am 7. August wurde bekannt, dass sich die Schweiz 4,5 Millionen Impfdosen gesichert hat. Dazu wurde ein Vertrag mit dem US-Biotech-Unternehmen Moderna abgeschlossen.

Am 7. August wurde bekannt, dass sich die Schweiz 4,5 Millionen Impfdosen gesichert hat. Dazu wurde ein Vertrag mit dem US-Biotech-Unternehmen Moderna abgeschlossen.

KEYSTONE

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat mit dem Schweizer Unternehmen Molecular Partners einen Reservierungsvertrag für ein Covid-19-Medikament unterzeichnet. Zum finanziellen Engagement wurden vorerst keine Angaben gemacht.

Wenn das Medikament die klinischen Tests erfolgreich durchläuft und für den Markt zugelassen wird, erhalte die Schweiz prioritären Zugang, heisst es in einer Mitteilung vom Dienstag weiter. Die klinischen Studien seien für den Herbst 2020 geplant.

Mit dem Vertrag sichere sich der Bund Zugang zu den ersten 200'000 Dosen des Covid-19-Medikaments sowie ein Recht auf Lieferung von bis zu drei Millionen weiteren Dosen.

(SDA)

Deine Meinung

228 Kommentare