Anti-Massnahmen-Demo in Lugano - «Dieser Corona-Quatsch soll endlich aufhören»

Anti-Massnahmen-Demo in Lugano«Dieser Corona-Quatsch soll endlich aufhören»

Gegner der Corona-Massnahmen haben in Lugano gegen die Politik des Bundesrats demonstriert. Der Demonstrationszug hat sich nun aufgelöst.

von
Katja Fässler

Deine Meinung

Samstag, 01.05.2021

Zusammenfassung

Gegner der Corona-Massnahmen demonstrierten In Lugano mit Kuhglocken und Schweizerfahnen gegen die Politik des Bundesrats. Von den Demonstranten hörte 20 Minuten folgende Aussagen:

  • Die Massnahmen, die der Bundesrat und die Kantone beschlossen, seien völlig entgleist.

  • Die Corona-Politik der Schweiz verursache einen Kollateralschaden, unter dem ein Grossteil der Bevölkerung leide.

  • Die Demonstration sei spontan organisiert worden, die Gruppe agiere lose und spontan.

  • Die Teilnehmenden riefen «Liberté» (Freiheit) und die Stimmung blieb friedlich.

  • Die Demonstranten schrien auch: «Beendet die Diktatur! Freiheit für unsere Kinder!»

  • Die Massnahmen-Kritiker hoffen, dass die Demonstration dazu beiträgt, dass die «Menschen nun aufwachen».

Der Liveticker der Redaktion ist damit beendet. Danke fürs Mitlesen.

(mur)

Demonstranten ziehen ab

Die Demonstration in Lugano ist beendet. Die Demonstranten ziehen ab, und die Menge löst sich wieder auf. In Kürze folgt hier eine Zusammenfassung.

(mur)

«Der Corona-Quatsch soll aufhören»

Ein Corona-Demonstrant sagt im Gespräch mit 20 Minuten, er habe «vergeblich versucht sich anzustecken. Doch passierte nichts. Für die Demonstration in Lugano sei er extra aus St. Gallen angereist. «Dieser Corona-Quatsch soll endlich aufhören.»

«Freiheit für unsere Kinder»

«Ich bin eine Grossmutter und ich will, dass unsere Kinder in Freiheit aufwachsen können. Beendet die Diktatur! Freiheit für unsere Kinder», verkündet eine Demoteilnehmerin auf dem Podest. Verschiedene Demonstranten haben ihren Unmut auf dem Platz kundgetan.

«Wir sind nicht zufrieden»

«Wir sind nicht zufrieden mit der Politik und nicht zufrieden damit, wie mit unseren Kindern umgegangen wird. Darum sind wir hier.»

Parco del Tassino

Der Demozug erreicht den Parco del Tassino. Die Teilnehmenden rufen «Liberté», «Freiheit». Die Stimmung ist bis anhin friedlich.

Demozug in Lugano marschiert los

In Lugano marschieren Corona-Massnahmen-Gegner aktuell los. Ein Teilnehmer erklärt 20-Minuten-Reportern, warum er vor Ort ist. «Bundesbern ist mit seinen Massnahmen völlig entgleist.» Die Demonstranten haben Kuhglocken und Schweizerfahnen dabei.

«Wir hoffen, dass die Bevölkerung erwacht»

Am Samstag versammeln sich Personen aus der ganzen Schweiz in Lugano, um gegen die Corona-Massnahmen zu demonstrieren. Ein Teilnehmer erzählt, wieso er eineinhalb Stunden angereist ist.

416 Kommentare