Prozess wird neu aufgerollt – Bundesgericht hebt Urteil im Fall Brian auf
Publiziert

Prozess wird neu aufgerolltBundesgericht hebt Urteil im Fall Brian auf

Das Zürcher Obergericht muss den Prozess im Fall Brian neu aufrollen. Das hat das Bundesgericht am Mittwoch entschieden.

von
Lynn Sachs
1 / 4
Das Bundesgericht hat entschieden: Das Obergericht in Zürich muss den Prozess im Fall Brian neu aufrollen. 

Das Bundesgericht hat entschieden: Das Obergericht in Zürich muss den Prozess im Fall Brian neu aufrollen.

SRF Screenshot
Im Juni verurteilte das Zürcher Obergericht Brian unter anderem wegen versuchter schwerer Körperverletzung, Beschimpfung und Drohung zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren und vier Monaten.

Im Juni verurteilte das Zürcher Obergericht Brian unter anderem wegen versuchter schwerer Körperverletzung, Beschimpfung und Drohung zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren und vier Monaten.

20min/hoh
Das Obergericht habe sich bei seiner Verneinung der Frage, ob Brian unmenschlichen und erniedrigenden Vollzugsbedingungen ausgesetzt war, zu Unrecht nur mit den aktuellen Haftbedingungen befasst.

Das Obergericht habe sich bei seiner Verneinung der Frage, ob Brian unmenschlichen und erniedrigenden Vollzugsbedingungen ausgesetzt war, zu Unrecht nur mit den aktuellen Haftbedingungen befasst.

SRF Screenshot

Im Juni verurteilte das Zürcher Obergericht Brian wegen versuchter schwerer Körperverletzung, einfacher Körperverletzung, Sachbeschädigung sowie Beschimpfung und Drohung zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren und vier Monaten. Die Anwälte von Brian hatten daraufhin den Weiterzug ans Bundesgericht angendigt. Dieses hob nun das Urteil am Mittwoch auf.

Wie es in einer Mitteilung heisst, hat sich das Obergericht bei seiner Verneinung der Frage, ob der Betroffene unmenschlichen und erniedrigenden Vollzugsbedingungen ausgesetzt war und sich deshalb in einer Notstandslage befand, zu Unrecht nur mit den aktuellen Haftbedingungen befasst. Das Obergericht wird sich bei seinem neuen Entscheid auch mit früheren Strafen und (Zwangs-)Massnahmen auseinandersetzen müssen.

«Das Urteil ist ein wichtiges und sehr deutliches Signal an die Zürcher Justiz, dass die Notstandslage nun endlich vertieft abgeklärt werden muss. Das Urteil ist ein Meilenstein für Brian», sagte Thomas Häusermann, Rechtsanwalt und Mitglied des Anwaltsteams von Brian, am Mittwoch auf Anfrage.

Brian klagte gegen Kanton Zürich

My 20 Minuten

Deine Meinung