Aktualisiert 13.08.2009 12:50

TestBundeshaus wird «angezündet»

In der Nacht auf kommenden Samstag wird möglicherweise Rauch aus dem Parlamentsgebäude in Bern austreten. Grund dafür ist ein Test der Gebäudesicherheit im renovierten Bundeshaus.

Das teilt das Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) am Donnerstag mit. Überprüft wird das Zusammenspiel der verschiedenen Sicherheitselemente, die bisher erst einzeln getestet wurden.

Beim Szenario «Brand» ist laut Mitteilung eine realistische Rauchentwicklung nötig, um beispielsweise Rauchmelder und Rauchabzug testen zu können. Es sei daher möglich, dass gut sichtbar für die Öffentlichkeit künstlich erzeugter Rauch aus der Kuppel und den Fenstern des Parlamentsgebäudes austreten werde, heisst es. Ausserdem werde die Beleuchtung heruntergefahren.

Nebst dem Brandfall umfasst der Test weitere Szenarien wie einen Netzunterbruch oder den Notstrombetrieb und sieht auch kombinierte Notfallszenarien vor. Die umfangreiche Sanierung des Parlamentsgebäudes ist im vergangenen Sommer abgeschlossen worden. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.