DFB-Pokal: Bundesliga-Quartett bereits ausgeschieden
Aktualisiert

DFB-PokalBundesliga-Quartett bereits ausgeschieden

Die beiden Aufsteiger Köln und Borussia Mönchengladbach sowie Eintracht Frankfurt und Hannover sind in der zweiten Runde als erste Bundesligisten aus dem deutschen Cup ausgeschieden. Knapp an einer Blamage vorbeigeschlittert ist Werder Bremen.

Während die Gladbacher im Bundesliga-Duell mit Energie Cottbus nach drei Foulpenaltys 0:3 klein beigeben mussten, scheiterten die Kölner und Frankfurter gegen Unterklassige. Das Team von Christoph Daum unterlag Bundesliga-Absteiger Mainz 05 verdient 1:3. Auch die Frankfurter verloren gegen einen Absteiger: Hansa Rostock siegte in der Verlängerung 2:1. Bitter für das Team von Christoph Spycher: In der 91. Minute scheiterte Caio mit einem Foulpenalty an Rostock- Goalie Jörg Hahnel, der seine Mannschaft damit in die Verlängerung brachte. Dort machte Enrico Kern mit seinem zweiten Treffer alles klar und verstärkte damit die sportliche Krise der Frankfurter noch zusätzlich.

Drei Tage nach dem Gala-Auftritt in München (5:2) tat sich Werder Bremen auf seinem Ausflug in die Provinz wesentlich schwerer. Im Erzgebirgsstadion von Aue siegte der Champions-League- Teilnehmer gegen den Drittligisten nur knapp 2:1. Claudio Pizarro und Markus Rosenberg bewahrten die Bremer mit ihren Toren vor einer Riesenblamage.

Die Achtelfinals vom 27./28. Januar erreicht haben auch Bayer Leverkusen mit einem problemlosen 2:0-Auswärtssieg über Zweitliga- Aufsteiger Augsburg und Schalke 04, das Hannover dank zwei Toren von Heiko Westermann 2:0 bezwang sowie 1860 München dank einem 5:4- Erfolg im Penaltyschiessen über Bundesliga-Absteiger Duisburg.

DFB-Pokal, 2. Runde

Schalke 04 - Hannover 2:0 (0:0)

Veltins-Arena. - 50 378 Zuschauer.

Tore: 56. Westermann 1:0. 78. Westermann 2:0.

Bemerkung: Hannover mit Eggimann.

Augsburg - Bayer Leverkusen 0:2 (0:1)

Rosenaustadion. - 11 117 Zuschauer.

Tore: 36. Kiessling 0:1. 79. Vidal 0:2.

Bemerkung: Leverkusen mit Barnetta (bis 89.) und Schwegler (ab 86.).

1860 München - Duisburg 0:0 n.V. - 1860 gewinnt 5:4 im Penaltyschiessen

Allianz-Arena. - 5450 Zuschauer.

Penaltyschiessen: Tararache 0:1. Berhalter 1:1. Schlicke 1:2. Gebhart 2:2. Makiadi darüber. Hoffmann 3:2. Brzenska 3:3. Ledgerwood 4:3. Sahan 4:4. Bierofka 5:4.

Bemerkung: Duisburg mit Herzog.

Energie Cottbus - Bor. Mönchengladbach 3:0 (1:0)

Stadion der Freundschaft. - 7000 Zuschauer.

Tore: 42. Rangelow (Foulpenalty) 1:0. 73. Skela (Foulpenalty) 2:0. 89. Skela (Foulpenalty) 3:0.

Eintracht Frankfurt - Hansa Rostock 1:2 n.V. (1:1, 1:0)

Commerzbank-Arena. - 18 300 Zuschauer.

Tore: 44. Fenin 1:0. 53. Kern 1:1. 101. Kern 1:2.

Bemerkung: Frankfurt mit Spycher. 91. Hahnel (Rostock) hält Foulpenalty von Caio.

Mainz 05 - 1. FC Köln 3:1 (0:0)

Bruchweg. - 20 000 Zuschauer.

Tore: 61. Bance 1:0. 68. Karhan (Foulpenalty) 2:0. 73. Mohamad 2:1. 79. Pekovic 3:1.

Erzgebirge Aue - Werder Bremen 1:2 (1:1)

Erzgebirgsstadion. - 16 500 Zuschauer.

Tore: 7. Fabian Müller 1:0. 26. Pizarro 1:1. 54. Rosenberg 1:2.

(si)

Deine Meinung