Abstimmung – Bundesplatz wird am Sonntag wegen Demos abgesperrt
Publiziert

Abstimmung Bundesplatz wird am Sonntag wegen Demos abgesperrt

Die Kapo Bern rechnet am Abstimmungssonntag mit Kundgebungen. Damit die Situation nicht eskaliert, sperren die Behörden den Bundesplatz sowie einen Teil der Bundesterrasse.

von
Bettina Zanni
1 / 7
Ab zehn Uhr wird eine Bundesplatzsperre aufgebaut.

Ab zehn Uhr wird eine Bundesplatzsperre aufgebaut.

20min/Matthias Spicher
Am Freitag teilte die Bundeskanzlei konkrete Vorkehrungen mit.

Am Freitag teilte die Bundeskanzlei konkrete Vorkehrungen mit.

20min/Matthias Spicher
Ab circa 10.30 Uhr fahren Rollgitter hoch, um die Bundesterrasse ab Höhe Bundeshaus West bis Bundeshaus Ost zu sperren.

Ab circa 10.30 Uhr fahren Rollgitter hoch, um die Bundesterrasse ab Höhe Bundeshaus West bis Bundeshaus Ost zu sperren.

20min/Simon Glauser

Darum gehts

  • Die Bundeskanzlei teilte am Freitag das Sicherheitsdispositiv für den Abstimmungssonntag mit.

  • Ab zehn Uhr wird eine Bundesplatzsperre aufgebaut.

  • Ab circa 10.30 Uhr fahren Rollgitter hoch, um die Bundesterrasse ab Höhe Bundeshaus West bis Bundeshaus Ost zu sperren.

Die Behörden in der Schweiz wappnen sich für einen unruhigen Abstimmungssonntag. Grund dafür ist das stark polarisierende Covid-19-Gesetz. Am Freitag teilte die Bundeskanzlei konkrete Vorkehrungen mit. Die Kapo Bern rechne am Abstimmungssonntag ab etwa 13 Uhr mit verschiedenen Kundgebungen in der Stadt Bern und werde mit einem der Lage angepassten Sicherheitsdispositiv präsent sein, heisst es in der Mitteilung.

Ab zehn Uhr wird eine Bundesplatzsperre aufgebaut. Der motorisierte Individual- und der öffentliche Verkehr werden noch zirkulieren können. Die Achse Amthaus-/ Schauplatzgasse lässt die Polizei so lange offen, wie es vertretbar ist. Die Bundeskanzlei geht aber davon aus, dass diese ab etwa 14 Uhr ebenfalls gesperrt werden muss.

Checkpoints für «Bundesmeile»

Ab circa 10.30 Uhr fahren Rollgitter hoch, um die Bundesterrasse ab Höhe Bundeshaus West bis Bundeshaus Ost zu sperren. Die Bundeskanzlei hält es für möglich, dass durch die Kapo Checkpoints für den Zutritt zur «Bundesmeile» eingerichtet werden. Weitere polizeiliche Massnahmen und Einschränkungen seien lagebezogen jederzeit möglich.

Schweizweit treffen die Behörden für den 28. Oktober Vorkehrungen. Auch Gewaltforscher Dirk Baier hält am Sonntag in Bern und anderen grossen Städten unbewilligte Demonstrationen für denkbar.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

134 Kommentare