Bundesrat: 1 Milliarde für Rüstung
Aktualisiert

Bundesrat: 1 Milliarde für Rüstung

Unter den neun Projekten befinden sich als grosse Brocken das Integrierte Funkaufklärungs- und Sendesystem IFASS für 395 Millionen Franken und 20 Transport- und Schulungshelikopter für 310 Millionen Franken.

Die Investitionen sind vor allem auf die subsidiäre Unterstützung der zivilen Behörden, der Raumsicherung und der Friedensförderung ausgerichtet. Das Rüstungsprogramm soll sich positiv auf die Beschäftigung auswirken, wie das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) mitteilte. Es wird damit gerechnet, dass das Programm mit 951 Millionen Franken oder zu 93 Prozent in der Schweiz beschäftigungswirksam wird. Beschafft werden sollen als grösste Brocken für 395 Millionen Franken ein integriertes Funkaufklärungs- und Sendesystem IFASS und 20 Transport- und Schulungshelikopter für 310 Millionen Franken. Auf der Liste der Beschaffungen stehen aber auch 40 Sanitätsfahrzeuge für 38 Millionen Franken und Geräte für ein neues Funksystem für 65 Millionen Franken. Insgesamt wird im Rüstungsprogramm ein Verpflichtungskredit im Umfang von 1,02 Milliarden Franken beantragt. Gemäss den vom Bundesrat beschlossenen Umsetzungsmassnahmen findet mit dem Rüstungsprogramm eine klare Schwergewichtsverlagerung in den Führungs- und Aufklärungsbereich statt, wie das VBS schreibt. Dennoch seien weiterhin Investitionen in den übrigen Bereichen Logistik, Schutz und Tarnung, Mobilität und Waffenwirkung notwendig, um die Verteidigungskompetenzen zu erhalten. (dapd)

Deine Meinung