Aktualisiert 20.10.2006 09:43

Bundesrat bewilligt 113 Millionen Franken für UNO-Zwecke

Die Schweiz stellt dem UNO-Entwicklungsprogramm UNDP 52 Millionen Franken, dem Bevölkerungsfonds UNFPA 25 Millionen und dem Kinderhilfsfonds UNICEF 36 Millionen zur Verfügung.

Das UNDP ist mit seinen 166 Länderprogrammen laut dem Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) einer der bedeutendsten multilateralen Partner der Schweiz und im UNO-System der wichtigste. Es fördert die Umsetzung des Millenniumsziel, die weltweite Armut bis 2015 zu halbieren.

Der UNFPA arbeitet in Bevölkerungsfragen mit über 140 Ländern zusammen. Die Schweiz unterstützt den Fonds seit 1973. UNICEF setzt sich weltweit für das Wohl und die Rechte von Kindern und Frauen ein. Es ist für die Schweiz seit Jahren der wichtigste Partner, um Kinder in Entwicklungs- und Transitionsländern zu fördern.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.