Aktualisiert

Bundesrat Blocher streicht 116 Stellen

Bundesrat Christoph Blocher will bei den zentralen Diensten seines Departements insgesamt 116 von 585 Stellen streichen und ab 2008 jährlich 13 Millionen Franken sparen.

Dies gab er am Freitag im Bundeshaus vor den Medien bekannt. Von der Reorganisation betroffen sind Dienste wie Personal, Finanzen, Stabsdienste, Sekretariate, Betrieb und Logistik, Informatik und Informationsdienst. Erreichen will Blocher sein Ziel durch eine Straffung der Abläufe und Aufgaben.

Insgesamt wird die Zahl der Stellen im EJPD bis 2008 von 2120 im Jahr 2003 voraussichtlich auf 1714 reduziert. Dabei soll laut Blocher möglichst wenigen Mitarbeitern gekündigt werden. Während mindestens sechs Monaten wird für die Betroffenen eine Stelle innerhalb der Verwaltung gesucht, bevor die Stelle gekündigt wird.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.