Aktualisiert 13.01.2014 15:41

Tanzende FabelwesenBundesrat Maurer beehrt Kleinbasler «Vogel Gryff»

Bundesrätlicher Besuch am Vogel Gryff: Ueli Maurer war am Montag vor tausenden von Schaulustigen mit Vogel Gryff, Leu und Wild Maa in Kleinbasel unterwegs.

Mehrere tausend Zuschauer haben am Montag im Kleinbasel den «Vogel Gryff» gefeiert. Am volkstümlichen Fest tanzten die drei Schildhalter der Ehrengesellschaften, Vogel Gryff, Leu und Wild Maa in Gassen, Beizen und am «Gryffe-Mähli». Ehrengast war Bundesrat Ueli Maurer.

Bei rund fünf Grad und trübem Wetter standen am Morgen Tausende am Rheinufer, denn dort startete der Feiertag. Auf einem Floss, das oberhalb der Stadt ins Wasser gesetzt wurde, tanzte der Wild Maa begleitet von Trommlern und dem Getöse der Böllerschüsse. Dem Brauch getreu kehrte er dem Grossbasel den Rücken zu.

Tanz der drei Ehrenzeichen auf der Mittleren Brücke

Die Flossfahrt mitgemacht hat auch Bundesrat Ueli Maurer. Bei der Landung beim Kleinen Klingental begrüssten die beiden anderen Wappentiere den Wild Maa und die Ehrengäste. Erster Höhepunkt war dann der Tanz aller drei Ehrenzeichen auf der gesperrten Mittleren Brücke.

Im Verlauf des Nachmittags und Abends absolvieren die drei Ehrenzeichen über dreissig Auftritte vor den Meistern, Vorgesetzten und weiteren Persönlichkeiten aus dem Kleinbasel. Beehrt werden auch die 450 Gesellschaftsbrüder, die sich während Stunden am «Gryffe-Mähli» verköstigen und amüsieren.

Ursprünge bei der jährlichen Waffen-Musterung

Wild Maa, Vogel Gryff und Leu sind die Ehrenzeichen der drei Kleinbasler Ehrengesellschaften zu Hären, Rebhaus und Greifen. Diese sind im Mittelalter aus zunftähnlichen Zusammenschlüssen der Kleinbasler Bevölkerung hervorgegangen. Der Brauch des «Vogel Gryff» entwickelte sich aus der früher jährlich durchgeführten Waffen-Musterung.

(SDA)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.