Bundesrat setzt neues Seilbahnrecht in Kraft

Aktualisiert

Bundesrat setzt neues Seilbahnrecht in Kraft

Plangenehmigung, Konzession und Baubewilligung für Seilbahnen werden künftig gemeinsam erteilt. Der Bundesrat hat am Donnerstag das neue Seilbahngesetz auf den 1. Januar in Kraft gesetzt.

Bislang war für eidgenössisch konzessionierte Seilbahnen neben der Konzession und der Plangenehmigung noch eine kantonale Baubewilligung erforderlich. Das neue Recht sorgt nun für eine klare Zuständigkeitsabgrenzung zwischen eidgenössisch konzessionierten und kantonal bewilligten Seilbahnen.

Das Bundesamt für Verkehr (BAV) ist zuständig für gewerbsmässig betriebene Seilbahnen, die für den Transport von mehr als acht Personen je Fahrtrichtung zugelassen sind. Die Kantone sind zuständig für Kleinseilbahnen (bis zu acht Personen), Skilifte und für alle nicht gewerbsmässig betriebenen Seilbahnen.

(sda)

Deine Meinung