740 Millionen Franken: Bundesrat will neues Armee-Material kaufen
Aktualisiert

740 Millionen FrankenBundesrat will neues Armee-Material kaufen

Ein neues Telekommunikationssystem, Verbesserungen der Systemverfügbarkeit und Ersatzteile für den F/A-18. Der Bundesrat möchte in die Armee investieren.

von
aeg

Mit dem Rüstungsprogramm 2013 will der Bundesrat Rüstungsmaterial für 740 Millionen Franken kaufen. Der grösste Posten betrifft ein neues sicheres Telekommunikationssystem, welches 209 Millionen Franken kosten soll. Zudem sollen dringend benötige Ersatzteile beschafft werden.

Für die Verbesserung und Optimierung der Systemverfügbarkeit sollen 149 Millionen Franken ausgegeben werden, wie aus dem am Mittwoch vom Bundesrat verabschiedeten Rüstungsprogramm 2013 hervorgeht. Beschafft werden sollen Ersatzteile für die F/A-18-Jets sowie für verschiedene Landfahrzeuge, die ansonsten nicht bis zu ihrer vorgesehenen Nutzungsdauer gebraucht werden könnten.

Als weitere Punkte will Verteidigungsminister Ueli Maurer zusätzliche Unterstützungsbrücken kaufen (86 Mio. Fr.), die Fahrzeugflotte modernisieren (74 Mio. Fr.) und in einer dritten Tranche weitere Mannschaftstransportfahrzeuge (222 Mio. Fr.) beschaffen, wie das Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) mitteilte. (aeg/sda)

Deine Meinung