800 Meter der Männer: Bungei wie einst Bucher - Zweites Gold für Bekele
Aktualisiert

800 Meter der MännerBungei wie einst Bucher - Zweites Gold für Bekele

Im selben Stil wie André Bucher in seinem Paradejahr 2001 gewann der 28-jährige Wilfred Bungei Gold über 800 m. Über 5000 m holte sich der Äthiopier Kenenisa Bekele seine insgesamt dritte Goldmedaille an olympischen Spielen.

Der Kenianer Bungei, der bei Buchers WM-Sieg in Edmonton Zweiter geworden war, lief von Beginn an der Spitze und liess sich von dieser Position in einem langgezogenen Spurt nicht mehr verdrängen. Auf dem Weg zu seinen ersten grossen Titelgewinn zeigte Bungei gar einen Steigerungslauf; bei 400 m passierte er in 53,35 Sekunden, die zweite Runde legte er zwei Sekunden schneller zurück. In einem Lauf ohne Gerangel schmolz auf der Zielgeraden sein Vorsprung gegenüber dem jungen Sudanesen Ahmad Ismail bis auf fünf Hundertstel.

Äthiopiens Ausnahmeläufer Kenenisa Bekele gewann nach den 10 000 m auch den Final über 5000 m in 12:57,82 überlegen vor einem kenianischen Duo. Silber ging in 13:02,80 an Eliud Kipchoge, Bronze in 13:06,22 an Edwin Cheruiyot Soi. Bekele war 2004 in Athen bereits Olympiasieger über 10 000 m geworden. (si)

Deine Meinung