Tour de France: Burghardt gewinnt nach langer Flucht
Aktualisiert

Tour de FranceBurghardt gewinnt nach langer Flucht

Das Team Columbia kann auch ohne seinen Supersprinter Mark Cavendish Etappensiege feiern. Marcus Burghardt (De) gewann die 18. Etappe in St. Etienne vor Carlos Barredo (Sp). Auf die Leaderposition von Carlos Sastre (Sp) erfolgte kein Angriff.

Bei Brughardts bedeutendstem Sieg der Karriere zahlte es sich aus, dass der Sachse dem zuvor ausgerissenen Barredo hinterher fuhr und den Spanier 80 km vor dem Ziel des über 196 km führenden Teilstückes einholte. Auf den letzten 10 km versuchte Barredo mit mehreren Antritten vergeblich, einer Spurtentscheidung auszuweichen.

Burghardts Profikarriere begann vor vier Jahren beim T-Mobile Team. Zwei Jahre später rechnete der Sachse mit dem Ende seiner Laufbahn, weil nach einer Knieoperation der neue Vertrag auf sich warten liess. Erst im letzten Moment kam das Schriftwerk, und Burghardt bedankte sich im Frühjahr 2007 auf seine Weise. Er siegte im belgischen Halbklassiker Gent - Wevelgem sowie in zwei Etappen einer Rundfahrt in Deutschland. Während geraumer Zeit hatte sich Burghardt im Kanton Aargau niedergelassen, um in der Nähe seines im Schwarzwald ansässigen Trainers Schediwie zu sein.

Erst auf den letzten 12 km kam Bewegung ins Feld, als Roman Kreuziger einen Angriff auf das weisse Trikot des besten Jungprofis Andy Schleck unternahm. Der Luxemburger reagierte sofort und führt diese Spezialwertung weiterhin an.

Für Damiano Cunego steht diese Tour de France unter keinem guten Stern. Der Italiener war kurz nach dem Start in einen Sturz verwickelt und musste die Dienste von einem der Rennärzte in Anspruch nehmen. Cunego setzte die Fahrt erst nach mehreren Minuten fort und geriet immer stärker ins Hintertreffen, obwohl er von drei Teamkollegen umsorgt wurde. Der Giro-Sieger von 2004 hatte sich in diesem Jahr auf die Tour konzentriert und zwecks deren Vorbereitung sogar auf die Teilnahme an der Italien-Rundfahrt verzichtet.

Tour de France. 18. Etappe, Bourg d'Oisans - St. Etienne (196,5 km):

1. Marcus Burghardt (De) 4:30:21. 2. Carlos Barredo (Sp), gleiche Zeit. 3. Romain Feillu (Fr) 3:32. 4. Christophe Le Mevel (Fr), gleiche Zeit. 5. Mikel Astarloza (Sp) 3:34

Das Feld erreichte das Ziel mit knapp 7 Minuten Rückstand.

Gesamtklassement: 1. Carlos Sastre (Sp). 2. Fränk Schleck (Lux) 1:24. 3. Bernhard Kohl (Ö) 1:33. 4. Cadel Evans (Au) 1:34. 5. Denis Mentschow (Russ) 2:39. 6. Christian Vandevelde (USA) 4:41

(si)

Deine Meinung