Fussball: Burma von WM-Quali ausgeschlossen

Aktualisiert

FussballBurma von WM-Quali ausgeschlossen

Burma darf nicht an der Qualifikation für die WM 2018 teilnehmen. Grund für den Fifa-Entscheid sind Vorfälle mit Wurfgeschossen in der Asien-Qualifikation.

Die Fifa hat Burma (Burma) von der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 ausgeschlossen. Grund hierfür ist «das ungebührliche Verhalten seiner Fans». Zusätzlich muss der Fussballverband des südostasiatischen Landes eine Busse von 25 000 Schweizer Franken bezahlen. Am WM-Turnier 2014 in Brasilien hätte Burma nach einem Fifa-Beschluss ohnehin nicht teilnehmen können. In der Asien-Qualifikation für die Endrunde 2014 hatten Anhänger Myanmars in der Partie gegen Oman am 28. Juli wiederholt Steine und Flaschen auf das Spielfeld geworfen. (si)

Deine Meinung