Papierindustrie: Buru hält 34 Prozent an Cham Paper Group

Aktualisiert

PapierindustrieBuru hält 34 Prozent an Cham Paper Group

Der Grossaktionär Buru Holding, hinter der die Zuger Unternehmerfamilie Buhofer steht, baut den Einfluss beim Spezialpapierhersteller Cham Paper Group aus.

Buru erhöhte den Anteil an der Zuger Firma von 25 Prozent auf 34,2 Prozent und muss nun der Form halber ein Übernahmeangebot vorlegen.

Mit dem Überschreiten eines Aktienanteils von einem Drittel ist Buru zur Vorlage eines solchen Angebots verpflichtet. Buru sei vom Potenzial ihrer Kernbeteiligung überzeugt, strebe jedoch keine Vollübernahme an, heisst es in einer Mitteilung der privaten Beteiligungsgesellschaft vom Montag.

Die Buru Holding hat von den bisherigen Aktionären Kähli Holding und Golden Peaks des Finanzinvestors Adriano Agosti rund 9 Prozent des Aktienkapitals übernommen.

Den übrigen Aktionären bietet Buru 173.40 Fr. je Aktie. Dieser Preis entspreche in etwa dem volumengewichteten Durchschnittskurs der letzten 60 Handelstage und sei nahezu identisch mit dem Preis, der für die beiden von Kähli und Golden Peaks erworbenen Aktienpakete bezahlt worden sei (173.35 Franken). Am Freitag schloss die Cham-Paper-Group-Aktie bei 176 Franken.

Zeichen des Vertrauens

Der Verwaltungsrat der Cham Paper Group begrüsst das Engagement ihrer Hauptaktionärin und «das damit ausgedrückte Vertrauen in die positive Entwicklung der Gruppe». Er werde zu gegebener Zeit zum Pflichtangebot Stellung nehmen, heisst es in einer separaten Mitteilung.

Philipp Buhofer, Delegierter des Verwaltungsrates der Buru, tritt als Präsident des Verwaltungsrates der Cham Paper Group während der Phase der Beurteilung des Pflichtangebots in den Ausstand. An Buru sind verschiedene Mitglieder der Familie Buhofer beteiligt. Die Gesellschaft ist neben Cham Paper Group auch bei Kardex und Schaffner investiert.

(sda)

Deine Meinung