Reussbühl LU - Bus kollidiert mit Auto-Anhänger – fünf Personen verletzt
Publiziert

Reussbühl LUBus kollidiert mit Auto-Anhänger – fünf Personen verletzt

Am Dienstagmittag kollidierte ein vbl-Bus mit einem Auto mit Verkaufsanhänger auf der Hauptstrasse in Reussbühl. Die Seitenklappe des Anhängers öffnete sich und streifte den Bus. Dabei wurden vier Buspassagiere und der Chauffeur leicht verletzt.

von
Astrid Winiker
1 / 3
Auf der Hauptstrasse in Reussbühl streifte eine offene Seitenklappe eines Anhängers einen entgegenkommenden vbl-Bus.

Auf der Hauptstrasse in Reussbühl streifte eine offene Seitenklappe eines Anhängers einen entgegenkommenden vbl-Bus.

Luzerner Polizei
Wieso sich die Seitenklappe des Verkaufsanhängers öffnete, ist noch unklar.

Wieso sich die Seitenklappe des Verkaufsanhängers öffnete, ist noch unklar.

Luzerner Polizei
Bei dem Unfall wurden fünf Personen leicht verletzt. Die vier Buspassagiere und der Chauffeur wurden ins Spital gefahren.

Bei dem Unfall wurden fünf Personen leicht verletzt. Die vier Buspassagiere und der Chauffeur wurden ins Spital gefahren.

Luzerner Polizei

Darum gehts

  • Ein vbl-Bus kollidierte am Dienstagmittag mit einem Auto mit Verkaufsanhänger.

  • Die Seitenklappe eines Anhängers öffnete sich und streifte den entgegenkommenden vbl-Bus.

  • Fünf Personen wurden dabei leicht verletzt. Sie wurden ins Spital gebracht.

  • Die Hauptstrasse war für zweieinhalb Stunden gesperrt.

Auf der Hauptstrasse in Reussbühl vom Kreisel Kreuzstutz Richtung Seetalplatz ereignete sich am Dienstagmittag eine Kollision zwischen einem vbl-Bus und einem Auto mit Verkaufsanhänger, wie es in einer Medienmitteilung der Luzerner Polizei hiess. Die Seitenklappe des Anhängers öffnete sich aus noch ungeklärten Gründen und streifte den entgegenkommenden vbl-Bus. Vier Buspassagiere sowie der Chauffeur wurden leicht verletzt und vom Rettungsdienst ins Spital gefahren. Die anderen 25 Passagiere wurden nicht verletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf 75’000 Franken. Im Einsatz waren neben dem Rettungsdienst auch die Feuerwehr und das Strassenverkehrsamt. Die Hauptstrasse war für zweieinhalb Stunden gesperrt.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung