Aktualisiert 12.08.2019 15:46

Stadt Zürich

Bus- und Tramfahrer erhalten neue Uniform

Ab September tragen die Mitarbeiter der Stadtzürcher Verkehrsbetriebe neue Arbeitskleider.

1 / 7
Rund 1550 Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe der Stadt Zürich erhalten eine neue Uniform.

Rund 1550 Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe der Stadt Zürich erhalten eine neue Uniform.

VBZ
Ab Mitte September werden sie die neuen Kleider tragen.

Ab Mitte September werden sie die neuen Kleider tragen.

VBZ
Im Juli 2018 hat der Stadtrat den Auftrag dafür in der Höhe von rund 13,7 Millionen Franken erteilt.

Im Juli 2018 hat der Stadtrat den Auftrag dafür in der Höhe von rund 13,7 Millionen Franken erteilt.

Keystone/Walter Bieri

Modern und funktional sollen die neuen Uniformen der Verkehrsbetriebe der Stadt Zürich sein, wie es in einer Mitteilung heisst. Ab 17. September tragen rund 1550 Mitarbeitende neue Kleider, wenn sie zur Arbeit gehen.

Da der Lieferant die jetzigen Uniformen aus dem Sortiment nimmt, benötigen die VBZ neue für die Mitarbeitenden im Fahrdienst, in den Verkaufsstellen und im Fundbüro. Die Auslieferung beginnt am Montag, wie das Unternehmen mitteilte.

Individuelle Zusammenstellung

Die neuen Uniformen in unterschiedlichen Blautönen erlauben vielseitige Kombinationsmöglichkeiten und die Mitarbeitenden können sie je nach ihren individuellen Bedürfnissen zusammenstellen.

Neben einer klassischen Hose oder einem Rock mit Veston und Gilet, gibt es auch eine moderne Five-Pocket-Hose und eine Strickjacke. Hemden und Blusen sind in verschiedenen Schnitten, mit kurzem oder langem Arm und wahlweise in weiss oder hellblau erhältlich.

Für die wechselnden Jahreszeiten können die Mitarbeitenden zwei verschiedene Jacken mit einsetzbaren Innenjacken beziehen. Für den Sommer gibt es kurze Hosen. Ausserdem gibt es eine Krawatte und ein Foulard, welche beide in einer hellblauen oder einer dunkelblauen Variante getragen werden können.

Externe Prüfung und Tragetest

Grössten Wert legen die VBZ auf den Tragekomfort, wie es in der Mitteilung heisst. Stoffqualität und Materialien wurden durch ein externes Prüfungsunternehmen getestet. Ausserdem wurden die Uniformen einem Tragetest durch Mitarbeitende des Fahrdiensts der VBZ unterzogen.

Geliefert werden die neuen Uniformen vom Unternehmen Image Wear AG aus Zürich. Im Juli 2018 hat der Stadtrat den Auftrag in der Höhe von rund 13,7 Millionen Franken erteilt. Die Verkehrsbetriebe beziehen ein Standard-Sortiment. Für die unverkennbare VBZ-Identität haben die Designer von Milani Design and Consulting gesorgt, wie es in der Mitteilung heisst.

Bei der Auswahl des Lieferanten haben die VBZ neben Gesamtpreis, Design und Referenzen auch das Thema Nachhaltigkeit bewertet. So müssen in allen Produktionsstufen ökologische und soziale Mindeststandards eingehalten und die Lieferketten offengelegt werden. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.