Buschfeuer bedroht Santa Clarita
Aktualisiert

Buschfeuer bedroht Santa Clarita

Nördlich von Los Angeles hat ein Buschfeuer Brandschneisen der Feuerwehr übersprungen und ist ausser Kontrolle geraten.

Die Bewohner von 600 Häusern in der Nähe der Ortschaft Santa Clarita wurden am Sonntag aufgefordert, sich in Sicherheit zu bringen. Heftige Windböen fachten die Flammen weiter an. Mehr als 1.000 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um den Brand zu bekämpfen. Das Feuer dehnte sich seit Samstag auf eine Fläche von 1.680 Hektar aus.

Ein anderer Buschbrand nördlich von Los Angeles, der neben zahlreichen Häusern auch ein Rückzugsgebiet für Kondore und Fleckenkäuze bedrohte, war am Sonntag weitgehend unter Kontrolle. Die Flammen hatten seit vergangenem Montag 6.720 Hektar Land verwüstet. Auch ein Feuer in Nevada, das Gebäude in der Stadt Carson City bedrohte, stellte am Sonntag keine Gefahr mehr dar. Die meisten Feuerwehrleute wurde abgezogen.

Im Westen der USA wüten derzeit Dutzende Buschbrände, die nach Behördenangaben zum Teil von Menschen ausgelöst wurden. Insgesamt verbrannten in der vergangenen Woche allein in Kalifornien 16.000 Hektar Buschland. (dapd)

Deine Meinung