Aktualisiert

Buschmesser-Attacke: Polizei erstattet Anzeige

Der 23-jährige Mann, der am Freitag beim Zürcher Paradeplatz Passanten und Polizisten mit einem Buschmesser bedrohte, wird angezeigt.

Die Polizei hatte ihn mit einem Schuss ins Becken gestoppt. Er befindet sich noch im Spital.

Der Mann bedrohte am Freitagnachmittag mit einem Gertel - einer Machete ähnliches Schlag- und Hiebinstrument - und verbal Passanten und auch die aufgebotenen Polizeibeamten. Als er trotz mehrerer Warnungen in der Bärengasse auf die Beamten losging, gab ein Polizist aus kürzester Distanz einen Schuss ab.

Der Angreifer wurde dabei im Becken-Bereich verletzt und anschliessend ins Spital gebracht. Er befindet sich noch in Spitalpflege. Sein Zustand sei stabil, er konnte aber noch nicht einvernommen werden, sagte Stadtpolizei-Sprecher Mario Cortesi am Montag.

Die Stadtpolizei Zürich erstattet nun gegen den Täter bei der Bezirksanwaltschaft Anzeige wegen Gewalt und Drohung sowie wegen verbotenen Waffentragens, wie sie mitteilte.

(sda)

Deine Meinung