Busenstreit in der «Superstar»-Jury
Aktualisiert

Busenstreit in der «Superstar»-Jury

Musikjournalistin Shona Fraser (28), die einzige Frau im Jury-Team von «Deutschland sucht den Superstar», nervt sich über ihre Kollegen: «Brüste sind ihnen wichtiger als Talent.»

«Ich bin von allen dreien super genervt», sagte Shona Fraser über ihre Jury-Kollegen Dieter Bohlen (49), Thomas Stein (53) und Thomas Bug (33). «Manchmal hätte ich mit dem Kopf auf den Tisch hauen können. Vor allem, wenn sie ein weiteres Busenwunder durchgelassen haben.» Nicht die Stimme sei ausschlaggebend gewesen, sondern die Oberweite. Fraser: «Den drei Herren sind regelmässig die Hormone durchgegangen.»

Bei der Bewertung von «Busenwundern» sei Frasers Meinung oft ignoriert worden, beanstandet sie. Jungs hätten es viel schwerer gehabt, weiterzukommen.

Frasers Vorwürfe könnten laut «MusicStar»-Pressesprecher Urs Durrer nicht auf die Schweizer Casting-Jurys übertragen werden. Am ersten Casting-Wochenende seien doppelt so viele Frauen wie Männer in die nächste Runde gekommen, weil sich auch viel mehr Frauen angemeldet hätten.

(fro)

Deine Meinung