Aktualisiert

Busfahrer wegen Fahrkarten-Betrugs festgenommen

Die dänische Polizei hat 28 Busfahrer unter dem Verdacht festgenommen, mit gefälschten Fahrkarten in die eigenen Taschen gewirtschaftet zu haben.

«Der Schaden könnte in die Millionen gehen», sagte Mads Lebech, der Leiter der Kopenhagener Verkehrsbetriebe am Freitag. Die Polizei fand bei sechs der Verdächtigen insgesamt 5.000 gefälschte Tickets. Alle wurden wegen Betrugs angeklagt. Derzeit steht noch nicht fest, ob der Betrug mit einem Fall aus dem Jahr 2002 zusammenhängt. Damals war ein Mann festgenommen worden, der 8.000 gefälschte Busfahrkarten verkauft hatte. (dapd)

Deine Meinung