Bush-Attentäter gefasst
Aktualisiert

Bush-Attentäter gefasst

In der Kaukasusrepublik Georgien hat die Polizei einen Mann festgenommen, der bei einer Rede von US-Präsident George W. Bush im Mai in Tiflis eine Handgranate in dessen Richtung geworfen haben soll.

Der Tatverdächtige habe vor seiner Festnahme am Mittwochabend auf die Beamten geschossen und einen Polizisten getötet, wie die georgischen Behörden in Tiflis mitteilten. In der Wohnung des mutmasslichen Attentäters seien zahlreiche Waffen gefunden worden.

Nach früheren Angaben soll ein Mann bei der öffentlichen Rede Bushs am 10. Mai eine alte Armee-Handgranate in 30 bis 50 Meter Entfernung vom US-Präsidenten in die Zuhörermenge geworfen haben.

Die in ein Tuch gewickelte Granate sei damals gegen den Rücken eines Mädchens geprallt. Der angerostete Zündmechanismus des aus sowjetischer Produktion stammenden Sprengsatzes habe versagt, hatte ein Sprecher des US-Bundeskriminalamtes FBI in Tiflis mitgeteilt.

Bush war erst nach seinem umjubelten Auftritt vor 100 000 Georgiern über den Zwischenfall informiert worden.

(sda)

Deine Meinung