Aktualisiert 09.12.2008 13:01

ErkenntnisBush: Bibel sagt vermutlich nicht wortwörtlich die Wahrheit

US-Präsident George W. Bush hat eingeräumt, dass die Geschichten in der Bibel «vermutlich» nicht wortwörtlich der Wahrheit entsprechen. Er glaubt auch, dass der Glaube an Gott mit der Evolutionstheorie vereinbar sei. Diese sei eine wissenschaftliche Realität. Trotzdem glaubt Bush, dass Gott die Welt erschaffen habe.

Er lege die Bibel nicht wörtlich aus, sagte Bush am Montag (Ortszeit) in einem Interview mit dem US-Fernsehsender ABC.

«Ich denke dennoch, dass man eine Menge daraus lernen kann.» Der Glaube an Gott ist laut Bush durchaus vereinbar mit der Evolutionstheorie: «Ich denke, dass man an beides glauben kann.»

Die Evolution sei eine wissenschaftlich bewiesene Realität, sagte Bush. Aber sie reiche nicht aus, um das «Mysterium» der Schöpfung zu erklären. «Ich glaube, dass Gott die Erde, die Welt geschaffen hat.»

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.