Aktualisiert 05.03.2008 17:05

Bush droht Verhaftung in den USA

In den US-Gemeinden Brattleboro und Marlboro haben die 13 000 Einwohner der Städte per Volksentscheid bestimmt, dass die Politiker Bush und Cheney wegen «Verbrechen gegen die Verfassung» zu verhaften sind.

Bewohner zweier Orte im US-Staat Vermont haben sich in Abstimmungen mehrheitlich dafür ausgesprochen, Präsident Georg W. Bush und Vizepräsident Dick Cheney wegen Verstosses gegen die Verfassung anzuklagen. Die Vorwürfe wurden nicht näher beschrieben. Die eher symbolische Aktion in Brattleboro und Marlboro am Dienstag strebte an, Bush und Cheney von der Polizei festnehmen zu lassen, falls sie die Orte besuchten. Die Abstimmung wurde mit den Vorwahlen für die Präsidentschaftswahl verbunden. Einige Wähler sagten danach, sie hätten die Abstimmung als eine Möglichkeit gesehen, ihrer Enttäuschung über den Irak-Krieg und Bushs Amtszeit im Allgemeinen Ausdruck zu verleihen.

Der nördliche Bundesstaat Vermont ist für seine schönen Berglandschaften und den Ahornsirup nennenswert. Dort wird eine aussergewöhnlich liberale Politik gepflegt. Der derzeitige amerikanische Präsident war während seiner Amtszeit noch nie im Staat Vermont.

(dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.