Aktualisiert 19.10.2004 08:13

«Bush ist jenseits der Inkompetenz»

Der frühere US-Vizepräsident Al Gore hat Präsident George W. Bush vorgeworfen, die amerikanische Öffentlichkeit absichtlich über die Gründe für den Irak-Krieg getäuscht zu haben.

Bush sei so in seiner Ideologie gefangen, dass er seine Fehler nicht zugebe und auch nicht aus ihnen lerne, sagte Gore am Montag in einer Rede an der Georgetown Universität in Washington. «Das ist jenseits der Grenze von Inkompetenz. Das ist Rücksichtslosigkeit, die die Sicherheit des amerikanischen Volkes aufs Spiel setzt.» Der demokratische Politiker war bei der Wahl vor vier Jahren Bush ganz knapp unterlegen. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.