Bush laufen die Mitarbeiter davon
Aktualisiert

Bush laufen die Mitarbeiter davon

US-Präsident George W. Bush bekommt einen neuen Haushaltsdirektor. Nach nur einem Jahr im Amt zieht sich der Budgetdirektor des Weissen Hauses, Rob Portman, ins Privatleben zurück.

Als Nachfolger nominierte Bush den früheren republikanischen Kongressabgeordneten Jim Nussle. Die Personalie benötigt noch die Zustimmung des US-Senats.

Portman wolle sich ins Privatleben zurückziehen, hiess es zur Begründung. Der Rücktritt Portmans ist die bislang letzte einer ganzen Reihe personeller Änderungen im Präsidialamt. Vor kurzem erst hatte der langjährige Präsidenten-Berater Dan Bartlett seinen Rückzug innerhalb der kommenden Wochen angekündigt.

Defizit veranschlagt

Als Haushaltsdirektor war Portman einer von Bushs wichtigsten Managern für das Budget der USA. Der unter Portmans Federführung erstellte und im Februar vorgelegte Budgetentwurf des Weissen Hauses hat ein Volumen von 2,9 Billionen Dollar.

Für das Haushaltsjahr 2007 ist ein Defizit von 244 Milliarden Dollar veranschlagt, für 2008 ein Minus von 239 Milliarden Dollar. Das hohe Haushaltsdefizit bietet den gegnerischen Demokraten Angriffsfläche für Kritik an der Regierung.

Finanzpolitiker

Der designierte Nachfolger Nussle hatte sich während seiner Zeit im Abgeordnetenhaus als Finanzpolitiker profiliert. Er hatte dort zeitweise den Vorsitz des Haushaltsausschusses inne.

Im vergangenen Jahr gab er sein Mandat ab, um in seinem Heimatstaat Iowa für das Amt des Gouverneurs zu kandidieren. Er unterlag seinem demokratischen Gegner.

Zuletzt hatte er laut US-Medienberichten in Iowa als Berater für die Kampagne des republikanischen Präsidentschaftsanwärters Rudolph Giuliani gearbeitet. (sda)

Deine Meinung