Bush reagiert auf Kaida-Video
Aktualisiert

Bush reagiert auf Kaida-Video

US-Präsident George W. Bush lässt sich durch die jüngste Drohung von Al Kaida, den Irak zu einem zweiten Vietnam zu machen, nicht einschüchtern.

«Wir werden Kurs halten, wir werden den Job im Irak erledigen», sagte Bush am Donnerstagabend auf seiner Ranch in Texas. Er reagierte damit auf eine Videobotschaft von Al-Kaida-Vize Ajman al Sawahri, die vom Sender Al Dschasira ausgestrahlt worden war.

Der Stellvertreter von Osama bin Laden drohte, das Terrornetzwerk werde so hart zuschlagen, dass die Gräuel von Vietnam darüber in Vergessenheit gerieten. Er warf Bush, Aussenministerin Condoleezza Rice und Verteidigungsminister Donald Rumsfeld vor, ihr Volk zu belügen. Es gebe keinen Ausweg ausser einem sofortigen Abzug. «Wenn ihr heute nicht geht, werdet ihr sicherlich morgen gehen, und nach Zehntausenden von Toten.»

Die US-Streitkräfte hatten in den vergangenen Tagen aussergewöhnlich hohe Verluste zu beklagen: Bei Gefechten im Westen Iraks kamen seit Montag mindestens 24 Soldaten ums Leben. Am Mittwochabend wurden bei der Explosion einer am Strassenrand versteckten Bombe in Bagdad ausserdem drei amerikanische Soldaten getötet.

Die Erklärung Sawahris mache deutlich, warum die USA den Terrorismus bekämpften, beteuerte Bush. «Es sind Mörder, die Unschuldige töten, um ihre düstere Vision der Welt zu verbreiten.» Falls die Terroristen glaubten, sie könnten im Mittleren Osten überleben, würden sie die USA jedoch unterschätzen. (dapd)

Deine Meinung