Bush wirbt für Freigabe der Irak-Gelder
Aktualisiert

Bush wirbt für Freigabe der Irak-Gelder

US-Präsident George W. Bush hat am Montag abermals an den Kongress appelliert, neue Finanzmittel für den Irak-Krieg ohne die Bedingung eines baldigen Rückzugs der Truppen freizugeben.

Er verstehe, dass Republikaner und Demokraten in der Irak-Frage verschiedener Ansicht seien, sagte Bush in Washington. Das sei normal und müsse ausdiskutiert werden. «Aber unsere Truppen sollten nicht zwischen die Fronten geraten.» Bush äusserte sich im East Room des Weissen Hauses, umgeben von Angehörigen im Irak getöteter Soldaten.

Der amerikanische Kongress hat die Bewilligung von Haushaltsmitteln für den Militäreinsatz im Irak an die Forderung geknüpft, die Kampftruppen im nächsten Jahr zurückzuziehen. Bush hat sein Veto dagegen angekündigt. Am Mittwoch will er mit führenden Vertretern beider Parteien von Abgeordnetenhaus und Senat zusammenkommen. «Ich hoffe, dass die Führung der Demokraten ihre unvernünftigen Forderungen nach einem überstürzten Abzug fallenlässt», sagte Bush. (dapd)

Deine Meinung