Aktualisiert 25.04.2005 18:01

Busunglück: Noch zwei Verletzte auf Intensivstation

Acht Tage nach dem Busunglück am Grossen St. Bernhard sind noch zwei Schwerverletzte auf der Intensivstation des Sittener Regionalspitals behandelt worden.

Ihr Zustand sei besorgniserregend, verbessere sich aber stetig etwas, hiess es beim Spital auf Anfrage. Zwei weitere Verletzte wurden noch in der normalen Abteilung gepflegt, ein dritter stand kurz vor der Entlassung. Das Busunglück vom vergangenen 17. April hatte zwölf Todesopfer gefordert, 15 weitere Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Zur Unfallursache machte die Polizei auch am Montag keine Angaben. Das Wrack des abgestürzten Busses soll am kommenden Mittwoch zerlegt und dann Ende Woche zur genaueren Untersuchung vom Helikopter geborgen werden. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.