Cablecom behält mit Digital-TV die Nase vorn
Aktualisiert

Cablecom behält mit Digital-TV die Nase vorn

Obwohl die
Zahl der Bluewin-TV-
Kunden 2007 markant
zunahm, bleibt die
Cablecom beim digitalen
Fernsehen führend.

Die Zahl der Cablecom-Kunden, die Digital-TV nutzen, nahm in den ersten drei Quartalen 2007 um mehr als die Hälfte zu: Der Kundenstamm wuchs um 56,5 Prozent auf 216000 Kunden an. In der gleichen Zeit konnte Konkurrentin Swisscom die Zahl der Bluewin-TV-Abonnenten von 20000 auf 60000 steigern: Trotz Verdreifachung bei Bluewin-TV behält Digital-TV die Nase vorn.

Cablecom profitierte von den langjährigen Kunden, die das herkömmliche analoge TV nutzten. Ende 2006, als es in der Schweiz rund 3 Millionen TV-Haushalte gab, empfingen 1,4 Millionen davon ein analoges Signal über Cablecom. Heute gibt es noch 1,3 Millionen reine Analog-Kunden. «Von den 5000 abgewanderten Kunden dürfte ein Grossteil auf Satellitenempfang umgesattelt haben», sagt Cablecom-Sprecher Hugo Wyler. Mit den neuen Set-Top-Boxen, die den Empfang des hochauflösenden HDTV ermöglichen, werde das Digital-TV auf die Euro 08 hin nochmals stark zulegen, so Wyler. Auch die Swisscom will an der Europameisterschaft in HDTV senden.

Christian Iten

Deine Meinung