St. Gallen: Café-Besitzer unterhält mit provokativen Plakaten
Aktualisiert

St. GallenCafé-Besitzer unterhält mit provokativen Plakaten

Ernst Vogel führt das Café Zentrum in St. Gallen an der Neugasse. Neben seinem gewaltigen Pressesortiment fällt er vor allem durch provokative Plakate auf.

von
afa
Eines von Ernst Vogels Plakaten am Fenster des Café Zentrum.

Eines von Ernst Vogels Plakaten am Fenster des Café Zentrum.

Leser-Reporter

«Was hat das Café Zentrum gegen Angela Merkel?», fragte ein Leser-Reporter von 20 Minuten. Grund: Am Fenster des Cafés prangte heute ein Plakat mit der Aufschrift «Merkel muss weg bevor der grosse Schnee kommt».

Das Café Zentrum liegt etwas versteckt neben einem Gässchen in der Nähe des St. Galler Marktplatzes. Seit 1994 betreibt Ernst Vogel (64) das Café mit viel Herzblut. Seinen Gästen bietet er eine riesige Auswahl an Zeitungen und Magazinen an, was ihm eine treue Stammkundschaft beschert hat. Pro Jahr gebe er rund 15'000 Franken für seinen Blätterwald aus, sagt Vogel.

Doch das Café ist nicht nur für seinen Lesestoff bekannt, sondern auch für die Plakate, mit denen der Chef provozieren oder zum Denken anregen will. Vogel bezeichnet sich selber als Agent Provocateur, der auf eine gute Art intervenieren wolle. Im Falle von Merkels Rücktritt meint es Vogel allerdings ernst: «Ich denke, dass Frau Merkel eine lange Amtszeit hinter sich hat. Es wird langsam Zeit für einen Wechsel.»

«Es gibt keine feste Meinung»

Pünktlich zu Weihnachten der Orthodoxen letzte Woche hatte Vogel ein Plakat mit dem Satz «Auch Russen sind Menschen» am Eingang des Cafés befestigt. «Ich möchte die Leute zum Diskutieren bewegen. Sie sollen sich eine eigene Meinung bilden und diese ausdrücken.» Er betont, dass es genauso wichtig sei, dass Menschen lernten, ihre Meinung immer wieder zu ändern. Er bezeichnet sein Café als «neutrale Zone», in der man debattieren und andere von der eigenen Meinung überzeugen könne. Vogel ist sicher: «Es gibt keine feste Meinung.»

Auf die Frage, ob er für seine Sprüche auch negative Rückmeldungen bekommt, antwortet er: «Im Gegenteil, es gibt viele Leute die mir sagen, dass sie mich für meinen Mut bewundern.» Die Gäste seien beruhigt: Ans Aufhören denkt Ernst Vogel derzeit nicht.

Deine Meinung