Café-Istanbul-Wirt verurteilt
Aktualisiert

Café-Istanbul-Wirt verurteilt

Am Dienstag stand der Wirt des Café Istanbul im Kleinbasel vor dem Strafgericht. Er hatte im April einen Kollegen vor dem Lokal nach einer Prügelei mit sechs Messerstichen niedergestreckt.

Einen Tag zuvor hatte er ihm grundlos Lokalverbot erteilt. Als sich dessen Frau erkundigte, ob sich ihr Mann ungehobelt verhalten hätte, behauptete der Wirt, ihr Gatte habe eine Affäre mit einer Serviertochter: Die wahre Streitursache konnte der 40-jährige Türke auch vor Gericht nicht schlüssig erklären.

Am folgenden Tag wollte das Opfer die Angelegenheit ausdiskutieren. Es kam zum Streit, und der Wirt stach dem Mann mit einem Rüstmesser in Brustkorb und Rücken. Er begab sich schwerverletzt zur Notaufnahme. Der Wirt wurde wegen Mordversuchs zu dreieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt.

hys

Deine Meinung