Interview: Cage: «Ich malte Rosen an»
Aktualisiert

InterviewCage: «Ich malte Rosen an»

Schauspieler Nicolas Cage (42) als Waffenhändler und Frauenverführer: 20 Minuten hat den Hauptdarsteller von «Lord of War» interviewt.

Wieso spielen Sie ausgerechnet einen Waffenhändler?

Nicolas Cage: Erstens habe ich noch nie einen Film gesehen, der sich voll und ganz einem Waffenhändler widmet. Und zweitens möchte ich nicht einfach Filme machen und mich anschliessend mit einem Margarita in der Hand am Pool vergnügen.

Sie sprechen die politische Brisanz und die US-regierungskritische Haltung des Films an?

Cage: Ja. Ich bin zwar Schauspieler und nicht Politiker. Viele Amerikaner – ich eingeschlossen – sind nicht zufrieden damit, wie das Land geführt wird, und wollen endlich eine Veränderung. Ich versuche, eine ehrlichere Sicht von dem zu vermitteln, was in diesem Land abgeht.

Im Film unternehmen Sie auch alles, um an die Frau Ihrer Träume heranzukommen. Was haben Sie im realen Leben schon für Dinge angestellt, um einer Frau zu gefallen?

Cage: Zu der Zeit, als ich noch hoffnungslos romantisch war, habe ich mir schon einiges einfallen lassen, um Frauen zu imponieren. Ich malte Rosen schwarz an, bloss weil sie schwarze Rosen wollte.

Hat die Romantik in der Zwischenzeit nachgelassen?

Cage: Ich bin jetzt ein sehr glücklicher Vater und Ehemann.

Ist das nicht auch romantisch?

Cage: Romantisch ja, aber nicht hoffnungslos.

(ben)

Deine Meinung