Aktualisiert 03.02.2005 13:18

Calmy-Rey an Arafats Grab

Aussenministerin Micheline Calmy-Rey hat ihre einwöchige Reise in den Nahen Osten mit einem Besuch am Grab von Jassir Arafat in Ramallah begonnen.

Danach traf sie mit dem palästinensischen Ministerpräsidenten Ahmed Kureia zusammen.

Calmy-Rey reiste am Donnerstag von Jerusalem nach Ramallah und besucht dort das Grab des ehemaligen Palästinenserpräsidenten Jassir Arafat. Danach traf die Aussenministerin im Hauptquartier der palästinensischen Regierung mit Ministerpräsident Ahmed Kureia zusammen. Weiter wollte Calmy-Rey am (heutigen) Donnerstag Planungsminister Ghassan Khatib treffen. Mit ihm sollte der Stand des Rückzug der Israelis aus dem Gazastreifen besprochen werden. Calmy-Rey will sich zudem vor Ort über die Situation der von einem Rückzug betroffen Bevölkerung informieren.

Während des dreitägigen Aufenthalts in den besetzten Gebieten ist laut Angaben des Eidgenössischen Departements für Auswärtige Angelegenheiten (EDA) auch ein Treffen zwischen Calmy-Rey und dem neuen palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas vorgesehen. Ausserdem will die Aussenministerin Projekte der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) und die internationale Beobachtermission in Hebron (TIPH) besuchen, an der auch die Schweiz beteiligt ist.

Am kommenden Sonntag wird sich Calmy-Rey nach Israel begeben, wo während drei Tagen unter anderem Treffen mit dem Präsidenten Mosche Katzav, Aussenminister Silvan Schalom sowie mit den beiden Vize-Premierministern Ehud Olmert und Schimon Peres vorgesehen sind. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.