Aktualisiert 07.10.2006 09:22

Calmy-Rey: Schweiz wird Mitglied im UNO-Wirtschaftsrat

Die Schweiz steht vor der Mitgliedschaft im gewichtigen UNO-Wirtschafts- und Sozialrat. Das kündigte Aussenministerin Micheline Calmy-Rey in einem Interview mit der «Berner Zeitung» an.

Die Schweiz habe mit der Gruppe der westlichen Staaten im UNO-Wirtschafts- und Sozialrat (Ecosoc) verhandelt, um in ihr Rotationssystem aufgenommen zu werden, sagte Calmy-Rey. Das sei im Grundsatz entschieden, die Schweiz werde in die Gruppe aufgenommen. «Das bedeutet, dass die Schweiz in den kommenden Jahren Mitglied des Ecosoc wird.»

Die Einzelheiten würden noch ausgehandelt, sagte Calmy-Rey. Die Schweiz hat seit ihrem Beitritt zur UNO einen Sitz im Ecosoc angestrebt, der als Hauptorgan der Vereinten Nationen für Wirtschaft, Sozialwesen, Kultur, Erziehung, Gesundheit und Umwelt zuständig ist.

Der Rat zählt 54 Mitgliedstaaten. Die Gruppe der westlichen Staaten verfügt dabei über 13 Sitze. Jedes Jahr werden ein Drittel der 54 Mitglieder für eine Amtszeit von drei Jahren neu gewählt. Der Rat trifft jeweils im Juli abwechselnd in New York und Genf zusammen. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.