Calmy-Rey und Metzler im Kreuzverhör
Aktualisiert

Calmy-Rey und Metzler im Kreuzverhör

Zum internationalen Tag des Kindes empfing Bundesrätin Ruth Metzler gestern eine dritte Klasse aus dem Kirchenfeldschulhaus Bern. «Wie alt sind Sie? Verdienen Sie viel?» Die 23 Kinder zwischen acht und zehn Jahren fragten der Bundesrätin unbekümmert Löcher in den Bauch. Doch auch Politisches kam aufs Tapet: Der zunehmende Verkehr, die hohen Steuern und die Zukunft der Schweiz beschäftigten die Kids.

Auch Aussenministerin Micheline Calmy-Rey gesellte sich zur fröhlichen Runde. Die beiden Bundesrätinnen demonstrierten Einigkeit. «Die jüngsten Intrigen-Vorwürfe waren eine Unterstellung, die mich sehr verletzte», so Bundesrätin Ruth Metzler. Für sie sei der Besuch der Berner Kinder ein schönes Erlebnis und ihre Wünsche zeigten ihr, dass sie auch zukünftig eine grosse Verantwortung für das Land habe.

(des)

Deine Meinung