Aktualisiert 28.03.2014 14:20

Femme fatale?

Cameron Diaz hält ewige Treue für Illusion

In ihrem neusten Film spielt die 41-jährige Blondine eine Frau, die mit einem verheirateten Mann liiert ist. Im wahren Leben war sie aber einmal diejenige, die betrogen wurde.

Schauspielerin Cameron Diaz glaubt nicht an die ewige Treue.

Schauspielerin Cameron Diaz glaubt nicht an die ewige Treue.

Hollywoodstar Cameron Diaz hält ewige Treue in der Partnerschaft für illusorisch. An einem bestimmten Punkt im Leben sei jeder schon einmal betrogen worden, sagte die Schauspielerin bei der Präsentation ihrer neuen Komödie «The Other Woman» in Las Vegas. In dem Streifen spielt Diaz eine Frau, die erfahren muss, dass ihr Freund in Wahrheit verheiratet ist.

Jeder sei schon einmal Opfer eines untreuen Partners geworden, sagte Diaz. Ein Seitensprung «muss nicht unbedingt in der Beziehung passieren, in der man gerade ist, aber irgendwann oder vielleicht in der Vergangenheit».

Die 41-Jährige äusserte sich auch über das Aus zwischen ihrer Kollegin Gwyneth Paltrow und Coldplay-Sänger Chris Martin nach rund elf Jahren Ehe. Sie hatten den Schritt als «bewusste Trennung» bezeichnet. Paltrow und Martin seien mit ihrer Scheidung richtig umgegangen, weil sie die Wahrheit gesagt hätten, sagte Diaz.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.