Camper flohen vor der Flut
Aktualisiert

Camper flohen vor der Flut

«Wir hatten keine Chance gegen das steigende Wasser», so Marianne Groschopp vom Campingplatz in Thörishaus.

30 Camper mussten am Dienstagabend vom überschwemmten Platz evakuiert werden und die Nacht in einer Zivilschutzanlage verbringen. «Das Wasser sinkt, zurück bleibt der Schlamm», so Groschopp gestern Nachmittag. Weitere Gemeinden im Sensegebiet wurden vom Unwetter in Mitleidenschaft gezogen, zum Beispiel Flamatt und Neuenegg.

Deine Meinung