Vuelta: Cancellara behält das Leadertrikot
Aktualisiert

VueltaCancellara behält das Leadertrikot

In der Spanien-Rundfahrt hat Fabian Cancellara das Leadertrikot in der 2. Etappe erfolgreich verteidigt. Sieger des zweiten Teilstücks in Emmen (Ho) wurde der Deutsche Gerald Ciolek.

Am Schluss versuchte Tom Boonen alles, um zum Spurtsieg zu kommen. Mit dem Etappensieg hätte er Cancellara als Gesamterster abgelöst. Doch der Zweite des Zeitfahren-Auftakts in Assen hatte keinen Erfolg. Der Belgier musste den Triumph Gerald Ciolek überlassen.

Nach Cancellaras klarem Sieg im Zeitfahren vom Samstag erfüllten die Teamkollegen des Olympiasiegers ihre Aufgabe, den Vorsprung der Flüchtlinge nicht zu gross werden zu lassen. Auf den letzten 30 km wurden sie durch die Mannschaften mit den Sprintern in ihren Reihen abgelöst. Am Schluss hatte Cancellara das Glück, dass Boonen die Ziellinie nicht als erster überquerte.

Ciolek kam der Sieg sehr gelegen: Der U23-Weltmeister von 2006 blickte bisher auf eine durchzogene Saison zurück, in der er sich lediglich einmal auf der obersten Stufe des Podestes hatte feiern lassen können. Auch Cioleks Arbeitgeber, das Team Milram, war im Verlaufe dieses Jahres mit Erfolgen nicht verwöhnt worden.

Das zweite Teilstück über 203,7 km von Assen nach Emmen beinhaltete keine 20 m Höhendifferenz. Es war also abzusehen, dass es zu einem Massenspurt kommen würde. Allerdings durfte der heftige Gegen- und Seitenwind nicht unterschätzt werden. Für fünf Aussenseiter, die schon nach 3 km ausrissen, war jedoch bald abzusehen, dass sie nicht als Erste im Ziel eintreffen würden.

(si)

Deine Meinung