Aktualisiert

VueltaCancellara: Sieg und wieder Leader

Fabian Cancellara hat nach dem Sieg im Zeitfahren wieder die Leaderposition der Spanien-Rundfahrt übernommen.

Im strömenden Regen nahm der Olympiasieger die flache, 30 km messende Strecke vorsichtig in Angriff. Deshalb lag der Berner nach 11 km vier Sekunden hinter den Zeitgleichen David Millar und Alexander Winokourow. Doch schon 8 km später zeichnete sich der neueste Triumph Cancellaras ab. Er lag schon 19 Sekunden vor Millar und fuhr einem ungefährdeten Sieg entgegen, obwohl er in einer Rechtskurve eine Zusatzstrecke fuhr, um das Sturzrisiko zu mindern.

Cancellara, der schon den Auftakt der Spanien-Rundfahrt im holländischen Assen für sich entschieden hatte, übernahm so nach 48 Stunden wieder den 1. Rang des Gesamtklassementes. Der Sprinter André Greipel hatte wie erwartet mit dem Ausgang dieser Prüfung gegen die Uhr nie etwas zu tun und realisierte lediglich die 67. Zeit, womit der Deutsche klar entthront wurde.

In Valencia habe er sich vom Triumph von Alinghi sowie der Formel-1-Rennstrecke, auf deren Gelände sich Start und Ziel befanden, motivieren lassen, erklärte Cancellara gegenüber dem spanischen Fernsehen. Wegen der schlechten Witterung und der Sturzgefahr sei dieses Zeitfahren schwierig gewesen, fügte der Berner an. Cancellara sandte vor allem im Hinblick auf die Strassen-WM in Mendrisio ein starkes Signal aus. David Millar erreichte mit 32 Sekunden Rückstand den 2. Platz, das Kraftpaket Bert Grabsch musste sich mit 36 Sekunden Differenz mit Rang 3zufrieden geben.

Von den Anwärtern auf den Gesamtsieg Vermochten nur der Strassen-Olympiasieger Samuel Sanchez, Alejandro Valverde, Alexander Winokourow und Cadel Evans zu überzeugen. Gelegenheit zu einer Korrektur ihrer Klassierungen im Gesamtklassement bietet sich ihnen und ihren Gegner schon am Sonntag bei der ersten Bergankunft der Rundfahrt im 1500 Meter über Meer gelegenen Aitana.

64. Vuelta a España. 7. Etappe, Einzelzeitfahren in Valencia (30 km): 1. Fabian Cancellara (Sz) 36:41. 2. David Millar (Gb) 0:32. 3. Bert Grabsch (De) 0:36. 4. David Herrero (Sp) 0:40. 5. Wasil Kirienka (WRuss) 0:46. 6. Samuel Sanchez (Sp) 0:47. 7. Tom Danielson (USA) 0:59. 8. Christophe Riblon (Fr) 0:53. 9. Lars Boom (Ho) 0:59. 10. Cadel Evans (Au) 1:02.

11. Tom Boonen (Be) 1:03. 12. Jesus Del Nero (Sp) 1:04. 13. Alejandro Valverde (Sp) 1:05. 14. Gustavo Cesar (Sp) 1:09. 15. Alexander Winokourow (Kas) 1:12. 16. Daniele Bennati (It), gleiche Zeit. 17. Haimar Zubeldia (Sp) 1:18. 18. Jens Mouris (Ho) 1:21. 19. Adam Hansen (Au) 1:22. 20. Linus Gerdemann (De) 1:24.

Ferner: 36. Ivan Basso (It) 1:43. 42. Andy Schleck (Lux) 2:02. 49. Michael Schär (Sz) 2:09. 57. Fränk Schleck (Lux) 2:22. 63. Roman Kreuziger (Tsch) 2:31. 67. André Greipel (De) 2:37. 71. Damiano Cunego (It) 2:40. 101. Michael Albasini (Sz) 3:20. 119. Oliver Zaugg (Sz) 3:46. -- 192 klassiert.

Gesamtklassement: 1. Cancellara 24:58:12. 2. Boonen 0:51. 3. Herrero 0:59. 4. Bennati 1:03. 5. Kirienka 1:08. 6. Evans 1:12. 7. Valverde 1:14. 8. Danielsson 1:18. 9. Sanchez 1:20. 10. Millar 1:20.

11. Cesar 1:42. 12. Zubeldia 1:43. 13. Philippe Gilbert (Be) 1:46. 14. Winokourow 1:48. 15. Imanol Erviti (Sp) 1:51. 16. Gerdemann 1:52. 17. Basso 1:52. 18. David Garcia (Sp) 1:53. 19. Robert Gesink (Ho) 1:57. 20. Grabsch 2:00.

Ferner: 51. Andy Schleck 3:10. 53. Fränk Schleck 3:15. 58. Kreuziger 3:25. 67. Cunego 3:42. 72. Schär 3:50. 97. Zaugg 5:22. 108. Albasini 6:43.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.